Digitale Technologie hat in den vergangenen Jahrzehnten für eine radikale Veränderung von Kommunikation gesorgt. Das Laufbild, sprich die filmische Erzählung, funktioniert jedoch in all diesen Medien nach derselben Grammatik und Dramaturgie. Maya Reichert, selbst Regisseurin und Leitung der Kinder & Jugendplattform des DOK.fest München, bietet einen 90minütigen Workshop der Medienkompetenz mit dem kulturellen Erlebnis eines künstlerisch erzählten Dokumentarfilmes zusammen bringt. Unter dem Motto “FILM LESEN LERNEN” sehen und analysieren wir den kurzen preisgekrönten Dokumentarfilm ANNE FLIEGT (30min). Insbesondere beim sogenanneten künstlerischen Dokumentarfilm, der in der Realität vorgefundene Ereignisse kreativ gestaltet erzählt, ergibt sich ein großes Potential für ein genaueres Hinschauen.

KURSINHALT: Die TeilnehmerInnen des 90minütigen Workshops lernen, künstlerische Regie-Entscheidungen in Dokumentarfilmen nicht nur zu erkennen und zu benennen, sondern auch nach der dahinterliegenden Absicht zu fragen. Warum werden Ereignisse in Geschichtsform erzählt? Wie sind Bilder und Töne gestaltet, um uns eine bestimmte Atmosphäre näher zu bringen? Wie funktioniert Dramaturgie wenn man aus dem echten Leben erzählt?

ZIELGRUPPE: Schulklassen aller Schularten ab der 7. Jahrgangstufe.


TERMIN

27. Oktober 2017, 09:00 – 10:30 Uhr


VERANSTALTER

Dieser Workshop ist ein Angebot von DOK.education

ANSPRECHPARTNERIN: Maya Reichert
E-MAIL: reichert@dokfest-muenchen.de
TEL: 0177-6292629


KOSTEN

Die Teilnahme ist kostenlos.


ANMELDUNG

Alternativ können Sie sich auch per E-Mail an interaktiv@jff.de oder telefonisch unter 089.126653-0 anmelden.

27. Oktober 2017